Verwendung der Startgelder: Spenden



2017 - Station "Tanzbär" in der Kinderklinik am Mönchberg


Dieses Jahr war unser Hauptsponsorprojekt die Station "Tanzbär" in der Kinderklinik am Mönchberg in Würzburg.

Die Station "Tanzbär" ist oft lange Zeit das Zuhause für schwer mehrfachbehinderte Kinder unterschiedlichen Alters, weil sie aufgrund einer angeborenen Erkrankung, Unfällen oder Komplikationen während der Geburt eine körperliche und geistige schwere Behinderung erlitten haben.

Sie können deshalb nicht mehr zu Hause oder im Pflegeheim leben. Keiner dieser Patienten kann laufen, selbständig essen oder verständlich sprechen.

Auf der Station "Tanzbär" führen Krankengymnastinnen und Musiktherapeuten sowie Sonderpädagogen mit den Kindern spezielle Therapien durch, die nicht aus dem Krankenhausbudget finanziert werden können. Hierfür werden jährlich ca. 200.000 Euro an Spendengeldern benötigt.

Alle therapeutischen und begleitenden Maßnahmen sollen helfen, die Lebensqualität der Kinder zu verbessern und Ihnen ein Stück Zuhause, wenn auch nur im Krankenhaus, zu vermitteln.

Pressemitteilung:

Lauf der Generationen spendet 1.500,- Euro für die Station Tanzbär

Würzburg, 21.6.17
2009 wurde die Idee geboren: In Rottendorf einen Lauf der Generationen veranstalten. Und so gründeten die leidenschaftlichen Läufer Klaus Friedrich, Stephan Beer und Armin Hauck den Verein "Lauf der Generationen e.V.", der seitdem das Ereignis ausrichtet. Die Teilnehmer laufen für einen guten Zweck: Die Startgebühren werden nämlich gespendet.

Am 6. Mai 2017 fand nun zum 8. Mal der Lauf der Generationen statt. 300 Läufer nahmen teil. Vom Bambini-Lauf über 800m bis hin zum 10km-Lauf-der-Generationen war für jeden etwas dabei. In diesem Jahr darf sich unsere Station "Tanzbär" der Missio Kinderklinik über den Erlös von 1.500,- Euro freuen. Herzlichen Dank allen Teilnehmern, Zuschauern, Helfern und Sponsoren!

Jetzt schon vormerken: Lauf der Generationen am 5. Mai 2018! (www.ldg-rottendorf.de)

Zur Station Tanzbär

In der für die in der Region einzigartigen Station Tanzbär in der Missio Kinderklinik werden körperlich und geistig behinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene medizinisch und therapeutisch umfassend und rund-um-die-Uhr betreut.

Viele notwendige Maßnahmen können wegen der gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen aus dem Klinikbudget nicht refinanziert werden: Ob Musiktherapie mit dem Klangboot, die Anschaffung von behindertengerechten Geräten und Fördermaterialien oder die Fortbildungen für Ärzte und Pflege - Ihre Spenden helfen. Deshalb sind Veranstaltungen und Aktionen wie diese eine willkommene Unterstützung für die Station Tanzbär.

"Wir freuen uns über jede Spende - Ihre Unterstützung ist willkommen und kommt direkt und unmittelbar den Patienten der Station Tanzbär und unserer Kinderklinik zu Gute!", sagt Chefärztin Prof. Dr. med. Christina Kohlhauser-Vollmuth.





Foto: Stephanie Rau/Inline Internet & Werbeagentur
v.l.n.r.: Armin Hauck, Prof. Christina Kohlhauser-Vollmuth (Chefärztin der Missio Kinderklinik) Klaus Friedrich und Stephan Beer bei der Spendenübergabe








2016 - Helfen durch Laufen für die gute Sache


Der 7. Lauf der Generationen in Rottendorf stand dieses Jahr unter dem Motto: "Wir helfen denen, die Hilfe benötigen und auf Andere angewiesen sind". Die gesamten Startgelder der rund 350 Teilnehmer von Groß und Klein waren von Anfang an für soziale Projekte eingeplant gewesen.





Foto: Kiwi e.V.
Auf dem Bild von links stehend: Stephan Beer, Armin Hauck, Sw. Babett Dittrich, PD OA Dr. Johannes Wirbelauer, Sw. Regina Thoma, Oskar Hehn stv.Vorsitzender KIWI e.V., Matthias Uhlmann Klinikpflegedienstleitung
Sitzend: Ina Schmolke 1.Vorsitzende KIWI e.V. und Klaus Friedrich 1.Vorsitzender Lauf der Generationen Rottendorf


Der größte Teil der Startgelder ging an den Verein "KIWI", die den kleinsten unter den Kleinen helfen wollen.

Vorstand Klaus Friedrich vom Lauf der Generationen Rottendorf freute sich deshalb besonders, dass sich Herr PD OA Dr. Wirbelauer Zeit nahm, um auf die verschiedenen Stationen im Krankenhaus einzugehen und diese zu erläutern. Frau Schmolke und Herr Hehn gaben anschließend bereitwillig Auskunft über die Verwendung der Spenden. Ein Rundgang in der Kinderklinik gab Gelegenheit für einen Einblick in den Klinikalltag. Auch die Elternwohnung, die den betroffenen Eltern kostenlos zur Verfügung gestellt wird, wurde besichtigt.





Foto: Armin Hauck
Auf dem Bild von links stehend: Stephan Beer 2. Vors.Lauf der Generationen, Armin Hauck, Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 a,
Sitzend von rechts: Klaus Friedrich 1 Vors. Lauf der Generationen, Miriam Schlee


Auch die Grundschule Rottendorf konnte mit einem Betrag von 250,00€ bedacht werden. Zudem konnten wir den teilnehmenden Kindern der Klasse 2 a, je einen MC-Donald-Gutschein überreichen, da diese die teilnahmestärkste Klasse aus der Schule war.
Wir bedanken uns auch bei der Schulleitung Frau Böhm für die Unterstützung und bei den beiden Lehrerinnen Frau Schlee und Frau Brohm, die bei der Veranstaltung, gemeinsam mit den Kindern die Strecke gelaufen sind.
Wir würden uns freuen, wenn auch im nächsten Jahr, die Schule wieder am Start vertreten ist.

Die Grundschule Rottendorf freute sich sehr über die Spende von 250,00€ und hat hierfür schon konkrete Pläne.





Foto: Armin Hauck
Auf dem Bild von links stehend: Antonia Mitnacht, Elena Barth, Armin Hauck, Ann-Katrin Hauck, Klaus Friedrich 1.Vors. Lauf der Generationen, Stephan Beer 2.Vors. Lauf der Generationen


150,00€ konnten der KjG Rottendorf zur Sanierung und für den Ausbau des Jugendkellers im Marienheim überreicht werden.
Vor Ort bekamen wir den Jugendkeller mit den bereits getätigten Umbauten gezeigt und fanden diesen als sehr gelungen. Wir wünschen der KjG viel Freude in den neuen Räumlichkeiten.

Die jungen Damen der KjG freuten sich sehr über die Spende von 150,00€.



Klaus Friedrich
Vorstand LdG-Rottendorf